Frauen als Einkäuferinnen: Was Händler wissen müssen

Frauen ticken beim Einkaufen anders als Männer – und damit ist nicht der Schuhtick gemeint. In der Juni-Ausgabe des Spielwarenfachmagazins „Das Spiezeug“ schreibt Wolfgang von Hagen, Sales Director des Ladenbauspezialisten Decor Metall zu diesem Thema. Ehe Frauen sich für ein Produkt entscheiden, benötigen sie Studien zufolge so viele Informationen, Eindrücke und Meinungen wie möglich. Sie ziehen auch mehr Alternativen in Betracht als Männer und suchen eine Vielzahl an Geschäften auf – um häufig doch zum ersten zurückzukehren.

Frauen wünschen sich eine Wohlfühl-Atmosphäre, Anwendungsbeispiele sowie freundliches Verkaufspersonal. Ruhe und genügend Zeit spielen beim Shoppen ebenso eine wichtige Rolle. Auch beeinflussen Übersichtlichkeit und Sortimentsvielfalt eine Kaufentscheidung positiv, genau wie Aktualität, Frische des Sortiments und eine gute Preisauszeichnung. Darüber hinaus vertrauen sie privaten Empfehlungen und mögen Kundenbindungsprogramme.

Als Grund fürs Einkaufen nennen Frauen die Freude daran, sich selbst oder anderen etwas Gutes zu tun. Sie kaufen aus Genuss und zur Entspannung und vor allem, weil sie Lust auf etwas Neues verspüren.

Quelle: Das Spielzeug 6/2011 „Wie Kundinnen und Kunden ticken”

email

Text in: Englisch

Shortlink:

» Alle Nachrichten (DE) | » All new items (EN)

Weitere Postings dieser Kategorie: / More posts from this category: