Mehrheit der Deutschen ist gegen Greenwashing

Quelle: obs/PEFC Deutschland e. V.

Quelle: obs/PEFC Deutschland e. V.

Unternehmen, die in PR und Marketing mit Ökologie und Nachhaltigkeit punkten wollen, sollten ihr Engagement stichhaltig beweisen. Das ist die Meinung von 80,1 Prozent der Deutschen laut einer Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag von PEFC Deutschland e.V. Vier von fünf Bundesbürgern halten firmenunabhängige Zertifikate für diesen Nachweis geeignet. Eines davon ist das PEFC-Siegel für nachhaltig produzierte Holz- und Papierprodukte.

Mit ihrem Verlangen nach Transparenz erteilen die Befragten dem so genannten Greenwashing eine klare Absage. Es steht für die Praxis vieler Anbieter, umweltgerechtes Handeln oder ökologische Produkteigenschaften zu behaupten, ohne sich externen Überprüfungen zu stellen. “Fragt der kritische Verbraucher nach, dann wird er vielerorts mit firmeneigenen Phantasie-Zeichen und selbstverliehenen Urkunden beschwichtigt”, beklagt Dirk Teegelbekkers. Als Geschäftsführer der Waldzertifizierungsorganisation PEFC Deutschland e.V. beobachtet er speziell den Holz-, Verpackungs- und Papiermarkt seit vielen Jahren. In weiten Teilen der Wirtschaft vermisst er nach wie vor ein Bekenntnis zu klaren Kriterien und unabhängigen Kontrollen. Teegelbekkers: “Nachhaltigkeit erfordert mehr, als nur das zu tun, was nicht ausdrücklich verboten ist. Gerade im Holz-Bereich braucht der Markt firmenunabhängige Zertifikate, die garantieren, dass der Rohstoff und die Produkte aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern stammen.” Angesichts von noch immer 13 Millionen Hektar Wald, die Jahr für Jahr dem Raubbau zum Opfer fallen, sei die bloße Eigenüberwachung von Firmen fragwürdig.

Laut PEFC (www.pefc.de) garantiert das eigene Zertifikat eine nachhaltige Herkunft des eingesetzten Holzrohstoffs und schließt umstrittene Quellen aus. Dabei lasse PEFC neben dem Wald auch die gesamte Prozesskette bei der Herstellung eines Produkts zertifizieren und durch unabhängige Gutachter, wie zum Beispiel dem TÜV, kontrollieren. Jede zertifizierte Firma erhalte eine eigene Kennziffer. So wird sie Teil einer transparenten Produktionskette vom Forstunternehmer bis zur Druckerei. Das PEFC-Siegel verbildliche diesen lückenlosen Nachweis – so der Verein – und schütze Unternehmen vor dem Vorwurf, Holzrohstoffe aus Raubbau oder illegalem Einschlag einzusetzen: ein Bekenntnis “schwarz auf weiß” in der Wertekommunikation der Marken, so wie es die Bundesbürger in der Befragung forderten.

email

Text in: Englisch

Shortlink:

» Alle Nachrichten (DE) | » All new items (EN)

Weitere Postings dieser Kategorie: / More posts from this category: