Lebensmittelindustrie in der PR-Krise

Demonstration vor den Toren von Capri-Sonne

Verleihung des Goldenen Windbeutels an Capri-Sonne

Pferdefleisch, Pizza mit Metallstücken sowie die Kontroverse um  Käfig-Eier in Fertiggerichten – fast jeder Bereich der Lebensmittelindustrie bekam dieses Jahr sein Fett weg. Und Verbraucher nehmen die Skandale nicht mehr einfach so hin, zusätzlich angestachelt von PR-erfahrenen Verbraucherschützern wie Foodwatch. Dass sich dies zunehmend auf das Verbrauchervertrauen auswirkt, spiegelt sich in den Ergebnissen des neuesten GPRA-Vertrauensindex deutlich wider. So verliert die Lebensmittelindustrie in den ersten Monaten des Jahres 2013 über 13 Prozent im Verbrauchervertrauen. Dies ist der höchste Rückgang in einer Branche seit Beginn der Repräsentativstudie im Jahr 2009.

Im Vertrauensranking deutscher Branchen landet der einstige Spitzenreiter Lebensmittelbranche mit nunmehr 36,3 Indexpunkten auf den hinteren Plätzen. Betrachtet man die Verluste im Detail, so fällt auf, dass die neuesten Lebensmittelkrisen einen unmittelbaren negativen Einfluss auf alle fünf in der Studie abgefragten Vertrauensdimensionen haben. Besonders deutlich verliert die Lebensmittelindustrie allerdings im Bereich Kompetenz und Qualität: Der Indexwert von 37,1 Punkten (-19,4 Prozent) in dieser Kategorie wird nur noch von der Finanzbranche unterboten.

„Die Ergebnisse zeigen: Aus Verbrauchersicht reiht sich ein Lebensmittelskandal an den nächsten. Die so entstehende Verunsicherung schlägt sich in einem deutlichen Vertrauensverlust nieder.“, so Uwe A. Kohrs, GPRA-Präsident: „Es gelingt der Lebensmittelbranche immer noch nicht, aus dieser Negativspirale herauszukommen.“ Kampagnen wie der jüngst von Foodwatch e.V. an Capri Sonne verliehene “Goldene Windbeutel” sind dann nur noch das Sahnehäubchen auf der PR-Krise einer ganzen Industrie.

Anders als in den Vorjahren hatte Foodwatch beim Goldenen Windbeutel 2013 nicht die Werbelüge des Jahres, sondern die dreisteste Werbemasche bei einem Kinderprodukt gesucht. Nachdem in den Jahren 2009 bis 2012 das Thema Etikettenschwindel im Blickpunkt stand, möchte die NGO nun das Problem der Fehlernährung bei Kindern und die Verantwortung der Lebensmittelindustrie beim Kindermarketing in den Fokus rücken.

Auch insgesamt verschlechtert sich das Vertrauensklima in Deutschland um 3,3 Prozent. Spitzenreiter im Ranking bleibt die Automobilbranche, gefolgt vom neuen Zweitplatzierten, der Gesundheitsbranche. Die Krankenhäuser und Ärzte sind mit einem Plus von 1,5 Prozent zugleich der „kleine Gewinner“ der Erhebung. Schlusslicht im Ranking bleibt die Finanzbranche. Der GPRA-Vertrauensindex gibt halbjährlich einen repräsentativen Status Quo der Vertrauensentwicklung in der deutschen Bevölkerung gegenüber leistungsstarken Branchen der deutschen Wirtschaft. Für glaubwürdige Marken-PR und Wertekommunikation fehlen wohl nicht nur der Lebensmittelindustrie die Patentrezepte.

 

email

Text in: Englisch

Shortlink:

» Alle Nachrichten (DE) | » All new items (EN)

Weitere Postings dieser Kategorie: / More posts from this category: